Praktische Informationen

  1. Ortszeit

Ortszeit in Deutschland ist GMT + 2.

Am letzten Märzsonntag wird in Rumänien auf Sommerzeit umgestellt und die Uhren werden eine Stunde vorwärts gestellt (3 Uhr wird 4 Uhr).

Am letzten Oktobersonntag wird in Rumänien zurück auf Winterzeit umgestellt (4 Uhr wird 3 Uhr).

  1. Sprache

Amtssprache ist Rumänisch. In den Touristengebieten werden Sie keine Probleme haben sich auf Englisch oder Französisch zu verständigen. In den ländlichen Gebieten können Sie sich mittels Zeichensprache verständigen. J

  1. Elektrizität

Die Versorgungsspannung ist AC (Wechselstrom) 220V, und die Frequenz im nationalen Netz beträgt 50Hz.

Die Steckdosen haben das europäische Standardformat.

  1. Gesundheit

Im Allgemeinen stellt die Reise in Rumänien keine gesundheitlichen Risiken dar. Es ist keine Sondervorbereitung vor der Reise nötig (Impfungen/Pillen). Es besteht ein gegenseitiges Einvernehmen im Bereich Gesundheit mit den meisten EU-Ländern, wodurch die Bürger medizinische Notfallversorgung und Behandlungen in Anspruch nehmen, bei Vorzeigen der europäischen Krankenversicherungskarte. Wir empfehlen auch eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.

  1. Visen

Ausführliche Informationen über Visen können Sie bei den Botschaften und Konsularabteilungen Rumäniens in Ihrem Land finden – http://www.mae.ro/en/node/2035

  1. Trinkgelder

Trinkgelder sind nicht verbindlich, es ist aber ein weit verbreiteter Brauch und das Personal erwartet Trinkgeld zu bekommen. Normalerweise beträgt es 10% für Restaurants, Bars, Pubs und Taxis. Des Weiteren können kleine finanzielle Belohnungen dem Hotelpersonal ausgehändigt werden – Hoteldiener, Zimmerservice, Friseur (falls Sie mit den geleisteten Diensten zufrieden waren).

  1. Informationen über das Fahren der Kraftfahrzeuge

In Rumänien wird auf der rechten Straßenseite gefahren. mit dem Lenkrad auf der linken Seite. Im Allgemeinen ist liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung bei 50 km/h in den Ortschaften, 90 km/h auf Nationalstraßen, 100 km/h auf Nationalstraßen die als Europäische Straßen gelten und 130 km/h auf Autobahnen.

  1. Sicherheit

Rumänien gilt als ein sicheres Land. Allerdings sollten Touristen auf Taschendiebe Acht geben, besonders in Touristengebieten, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Bahnhöfen.

  1. Währung

Die Nationalwährung ist der Leu (RON) und die Untereinheit ist der Ban (1 Leu = 100 Bani). Die Münzen betragen 1 Ban, 5 Bani, 10 Bani, 50 Bani und die Banknoten betragen 1 Leu, 5 Lei, 10 Lei, 50 Lei, 100 Lei, 200 Lei und 500 Lei. Es ist gut Bargeld bei sich zu haben, besonders kleinere Banknoten, im Wert von 5 Lei, 10 Lei oder 50 Lei. Die angenommenen Bankkarten sind MasterCard, Visa, American Express und können besonders in Gaststätten und weniger bei Sehenswürdigkeiten verwendet werden.

http://www.bnr.ro/Coins-and-notes-in-circulation-1331.aspx

  1. Mobilfunk und Kommunikation

Die Vorwahl für Rumänien ist +40 (0040) und die Vorwahl für das Ausland ist 00 gefolgt von der Landesvorwahl (z.B.: 0049 für Deutschland).

Die häufigsten Mobilfunknetze sind Vodafone România, Orange România und Telekom România (Teil der Gruppe Deutsche Telekom).

  1. Essen und Trinken

Viele behaupten dass man gut in Rumänien isst, also lohnt es sich eine traditionelle Mahlzeit auszuprobieren. Traditionelle Mahlzeiten sind saure Suppen (Fleischklößchen-, Schweine-, Rind-, Gemüsesuppe), Kraut- oder Weinblattrouladen, “Mici” (ausgesprochen: Mitschi) (gegrillte Hackfleisch-Röllchen), Eintöpfe mit Fleisch und Kartoffeln oder Gemüse, Obstkuchen.

Örtliche Getränke sind Schnaps und Wein, aber auch die einheimischen Biere sind empfehlenswert.

In den Berggebieten gibt es die Tradition unterschiedliche Spezialitäten aus Kuh-, Schafs-, Ziegen- oder Büffelmilch vorzubereiten – gesalzener, süßer, oder würziger Käse, Joghurt, gegarte Milchgetränke, Sahne.

Ein traditionelles rumänischen Abendessen gefolgt von einer folkloristischen Darbietung ist empfehlenswert.

  1. Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit

Der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist verboten, mit Ausnahme von Restaurants, Bars, Pubs, Terrassen oder organisierten Veranstaltungen.

  1. Rauchen in der Öffentlichkeit

Rauchen ist in öffentlichen Räumlichkeiten verboten – Restaurants, Bars, Pubs, Clubs.

Es ist erlaubt in besonders dafür eingerichtete Anlagen im Freien.

  1. Notrufnummer

Die einheitliche Notrufnummer ist 112 und von hier werden Sie an Rettungsdienst, Feuerwehr oder Polizei weitergeleitet. Die Nummer kann von jedem festen oder mobilen Gerät angerufen werden, ohne eine Vorwahl wählen zu müssen. Der Anruf ist kostenlos.

Zu merken: die Nummer wird nur in Notfällen verwendet. Der Missbrauch ist strafbar.

  1. Feiertage in Rumänien
  2. Januar, 2. Januar – Neujahr
  3. Januar – Feiertag der Vereinigung der rumänischen Fürstentümer

Ostersonntag und -Montag

  1. Mai – Tag der Arbeit
  2. Juni – Kindertag

Pfingstsonntag und -Montag

  1. August – Mariä Himmelfahrt
  2. November – Skt. Andreas
  3. Dezember – Rumäniens Nationalfeiertag
  4. Dezember, 26. Dezember – Weihnachten
  5. Einkäufe

Die Souvenirläden in den Touristengebieten sind montags bis samstags von 09.00 bis 20.00 Uhr offen, manche können auch sonntags offen sein. Normalerweise sind die Kaufhäuser von montags bis sonntags, von 10.00 bis 22.00 Uhr offen.

  1. Maßeinheiten

Maßeinheiten auf dem Gebiet Rumäniens:

  • Für Gewicht – Gramm/Kilogramm – 1 kg = 2.20 Pfunde
  • Für Entfernungen – Meter/Kilometer – 1 km = 0,62 Meilen
  • Für Temperatur – Grad Celsius – Grad Celsius = (Grad Fahrenheit – 32)/1,8; (Grad Fahrenheit = Grad Celsius * 1,8 + 32)
  1. Apotheken

Es gibt eine sehr große Anzahl an Apotheken, einschließlich in den Touristengebieten. Viele davon haben offen rund um die Uhr. Der Apotheker ist befürwortet Ihnen einen Arztbesuch oder eine Behandlung zu empfehlen.

  1. Internet

Internetverbindungen sind unter den leistungsstärksten in Europa. Außerdem ist Internet sehr flächendeckend auf dem Gebiet Rumäniens. Drahtloses Internet finden Sie in den meisten Hotels, Sehenswürdigkeiten sowie auch in Gaststätten.

  1. Öffentliche Verkehrsmittel in Bukarest

In Bukarest gibt es 4 unterschiedliche öffentliche Verkehrsmittelarten:

  • RATB (Regia Autonomă de Transport București – Bukarester Transportfirma) die über Busse, Trolleybusse, Straßenbahnen, Express-Linien (Internationaler Flughafen Henri Coandă – Nord-Bahnhof) verfügt, Nahverkehr (verbindet die Hauptstadt mit den angrenzenden Gemeinden), Touristenlinie Bucharest City Tour, Nachtlinien (die nur nachts fahren). Busse sind voll, Trolleybusse und Straßenbahnen nur teilweise zugänglich.
  • METROREX (Bukarester U-Bahn) – ermöglicht den schnellen Zugang zu den Bukarester Touristengebieten. Die U-Bahn ist ausschließlich unterirdisch. Es gibt zugängliche U-Bahn-Stationen, besonders diejenigen in der Stadtmitte.
  • CFR (Rumänische Bahn) – Das Eisenbahnnetz ist recht gut entwickelt, wobei es Bahnen gibt die Bukarest mit den Touristengebieten Rumäniens verbindet, sowie auch Bahnen die touristische Ortschaften miteinander verbindet (z.B. Brașov – Sibiu). Der Hauptbahnhof ist der Nord-Bahnhof, aber es gibt auch noch die Bahnhöfe Obor, Băneasa oder Titan Sud, die sehr selten von den Einheimischen und nie von Touristen verwendet werden. Für besonders bedürftige Personen gibt es Sondereinrichtungen.
  • Taxi – in Bukarest gibt es zahlreiche Taxifirmen und der einheitliche Tarif pro Kilometer beträgt 0.30 Eurocent. Taxis sind nicht die benutzerfreundlichsten Verkehrsmittel, daher wird besondere Vorsicht empfohlen, sowohl bezüglich dem angezeigten Tarif als auch dem Fahrer. Wir raten ein Taxi durch den Hotelempfang bei dem Sie übernachten zu bestellen. Es gibt keine Taxis für besonders bedürftige Personen.

Weitere Details über den öffentlichen Verkehr in Bukarest und im Land finden Sie im Abschnitt Öffentlicher Verkehr.